Monsters of Spex

Konzert : Monsters of Spex

ANNIE & WhoMadeWho

Mo. 24. Oktober 2005

21 Uhr

1st Floor

Jüngst erst ging das umjubelte Festival des Magazins für Popkultur »SPEX« im Kölner Jugendpark über die Bühne. Ab Oktober schicken die Kölner nun ihre »Monsters Of Spex« auf Tournee. Präsentiert von LEE Jeans, empfohlen von den Musikblättern Groove, Piranha und selbstredend von der SPEX selbst. Organisiert von der Münchner Konzertagentur target Concerts werden dem deutschen Publikum in unregelmässigen Abständen aufregende neue Acts der internationalen Pop-Szene vorgestellt.
Mit der norwegischen Sängerin Annie Lilia Berge Strand, kurz Annie, ist hier ein potentieller Popstar mit am Start, deren bittersüße Popsongs bereits Erinnerungen an die Frühzeit von zwei der ganz Großen wachruft: Madonna und Kylie Minogue.
Zwei Popdiven, die schon früh – in Madonnas Fall gar 1983! – und immer wieder ihre Spuren in der SPEX hinterlassen haben. Folgerichtig ziert Annie das Cover der August-Ausgabe der Spex. Dass Annie, deren Debütalbum »Anniemal« gerade in Deutschland veröffentlicht worden ist, auch live überzeugen kann, bewies sie am vergangenen Wochenende beim erwähnten Monsters-Of-Spex- Festival in Köln. Einen ersten Dancefloor-Hit hatte Annie übrigens schon vor vier Jahren mit »The Greatest Hit«. Für »Anniemal« hat sie nun mit einem der umtriebigen jungen Finnen zusammengear- beitet: Timo Kaukoplampi. Den wiederum kennt man in Indieland schon seit seinen Bands Larry & The Lefthanded und den grossarigen Op:l Bastards. Mit dabei bei »Anniemal« übrigens auch die norwegischen Freunde Röyskopp. Mehr Infos zu Annie unter: annie

Schlicht »brillant« schrieb der britische NME über das dänische Trio WhoMadeWho, dessen gleichnamiges Debüt dieser Tage beim Münchner Gomma Label erschienen ist. Aus den Zutaten Disco, Surf, Folk, Funk, Popmelodien und Italodisco zaubern die Dänen ihre ganz eigene, tanzbare Luxus-Pop- Melange, wie zum Beispiel die Single »Space For Rent« über die der NME schrieb: »Runner up single of the month! Brillant!« Wobei die Dänen nicht nur im Studio zuhause sind, sondern auch live richtig gut
abgehen, wie ihnen »Dazed And Confused« attestiert: »...while the record is super fun, the band is even better live!« Mehr Infos unter:whomadewho

Präsentiert von Lee: lee

Vorverkauf:
Second Hand Records
Ratzer
WOM
Schocken
Interpool LB
(Onlinebestellung: interpool-store.de)

OKT05

nach oben

Impressumschliessen

Herausgeber

Schocken
Hirschstraße 36
70173 Stuttgart

Sämtliche Nutzungsrechte liegen beim Club Schocken in Stuttgart.

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Realisation www.publikmacher.de
Hosting www.bodon.net

Extra Dank an Susanne Kaiser, Tom Roscher, Volker Zidek, Publikmacher

Diese Seite ist am schönsten auf modernen Browsern. Nimm Firefox 1.5, Safari 1.3 oder Opera 9!

Newsletterschliessen

Falls du wissen willst, was im Schocken so los ist, kannst du dich hier in den Newsletter eintragen.

Bitte wähle, ob du den Newsletter als gestaltete HTML-Mail oder als reine Text-Mail erhalten willst.

Falls Du Deine Mails mit einem üblichem Mailclient wie Netscape oder Outlook Express liest, empfehlen wir Dir den HTML-Newsletter. Ansonsten empfehlen wir Dir den Plain-Newsletter.

Bis bald.

Mailschliessen

Hier kannst du uns eine Nachricht schicken.

Service Booking

Bis bald.

Anfahrtschliessen

S-Bahn

mit S1, S2, S3, S4, S5, S6: Haltestelle Stadtmitte

Stadt-Bahn/Straßenbahn (U)

mit U1, U2, U4, U14: Haltestelle Stadtmitte

Bus

Linie 43: Haltestelle Stadtmitte

Nachtbus

alle Linien: Haltestelle Schloßplatz
N2: Haltestelle Rotebühlplatz

Fahrpläne im Netz

vvs.de reiseauskunft.bahn.de nachtaktiv.net