Motor FM-Club@Schocken

Party : Motor FM-Club@Schocken

Live: Nova International

Sa. 28. Januar 2006

21 Uhr

Whole house

Es sieht ganz so aus, als dürfen wir nach den glorreichen Slut nun Nova International den Lorbeerkranz für uneingeschränkt fachmännisches Umgehen mit dem schwierigen Gut namens Pop-Melancholie umhängen. Ist man von deutschen Bands ja eher nicht gewöhnt. Wobei das Nova-Oeuvre durch den massiven Einsatz von Old School-Synthiesounds weitaus poporientierter daher kommt als bei den Kollegen aus Ingolstadt.

Dazu gesellt sich eine auf schrilles Kiddie-Styling getrimmte Album-Ästhetik in weiß-rosa, die sich musikalisch in schluffig-süßen Haribo-Melodiebögen widerspiegelt (»Star«, »Dance In Berlin«). Die Qualität ist dennoch beeindruckend: Zu keiner Sekunde meint man es hier mit einer Augsburger Newcomer-Combo zu tun zu haben, was einerseits dem englischen Produzenten Phil Vinall zuzuschreiben ist, der die Bands Elastica und Placebo in seinem Lebenslauf anführt.
Besondere Erwähnung verdient das variationsreiche Organ Michael Kamms, das auch in luftigsten Höhen eine gute Figur abgibt, nachzuhören im Opener, der aktuellen Single »Favourite Girl«, oder dem romantischen »Home Alone«. Was das Quartett auf der letztjährigen »Kill Your Stereo«-EP schon andeutete, übertragen sie mühelos auf Albumlänge: Die Hitmaschine läuft auf Hochtouren. »Star«, »24« und »Drummachine«, von einer solchen Single-Auswahl träumt jeder Label-A&R. Schon der aus FM4 und Fernsehen bekannte Single-Knaller »One Decision« verdeutlichte, dass Computer-Tüftelei und Gitarren-Bratz bei den Novas hervorragend harmonieren. Dabei weist der Song noch die geringste Halbwertszeit auf.
Dagegen erinnert »Bond Girl« galant an die großen Pavement in ihren ruhigen Momenten und in »24« steckt sicher auch ein kleiner Brian Molko. Ein Lächeln kann man sich anhand Textzeilen wie »blond girl, you are my bond girl« zwar nicht verkneifen, insgesamt kommt das aber alles symphatisch und rund rüber.

nova international

JAN06

nach oben

Impressumschliessen

Herausgeber

Schocken
Hirschstraße 36
70173 Stuttgart

Sämtliche Nutzungsrechte liegen beim Club Schocken in Stuttgart.

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Realisation www.publikmacher.de
Hosting www.bodon.net

Extra Dank an Susanne Kaiser, Tom Roscher, Volker Zidek, Publikmacher

Diese Seite ist am schönsten auf modernen Browsern. Nimm Firefox 1.5, Safari 1.3 oder Opera 9!

Newsletterschliessen

Falls du wissen willst, was im Schocken so los ist, kannst du dich hier in den Newsletter eintragen.

Bitte wähle, ob du den Newsletter als gestaltete HTML-Mail oder als reine Text-Mail erhalten willst.

Falls Du Deine Mails mit einem üblichem Mailclient wie Netscape oder Outlook Express liest, empfehlen wir Dir den HTML-Newsletter. Ansonsten empfehlen wir Dir den Plain-Newsletter.

Bis bald.

Mailschliessen

Hier kannst du uns eine Nachricht schicken.

Service Booking

Bis bald.

Anfahrtschliessen

S-Bahn

mit S1, S2, S3, S4, S5, S6: Haltestelle Stadtmitte

Stadt-Bahn/Straßenbahn (U)

mit U1, U2, U4, U14: Haltestelle Stadtmitte

Bus

Linie 43: Haltestelle Stadtmitte

Nachtbus

alle Linien: Haltestelle Schloßplatz
N2: Haltestelle Rotebühlplatz

Fahrpläne im Netz

vvs.de reiseauskunft.bahn.de nachtaktiv.net