Bolzplatz Heroes

Konzert : Bolzplatz Heroes

Support: Manuel Klein & his Band

So. 5. März 2006

21 Uhr

1st Floor

Dass Allstar-Bands in 99 Prozent der Fälle nix taugen, wissen wir. Das hier ergo gleich mal vorneweg: Die Bolzplatz Heroes sind keine Allstar Band, waren nie eine und wollen keine sein. Punkt. Period. Finis discusiae. Es ist von Ernsthaftigkeit, dass Flo (Sportfreunde Stiller), Mecki (The Notwist), Markus (Cosmic Casino) und Jörg es ernst meinen mit der Musik, die ihr Leben bewegt. Die Musik, die das abbildet, wo man herkommt und wo man hin will. Die echt ist und kantig, und niemals berechnend oder kalkuliert. Die trotzdem ins Ohr schießt wie eine Kugel auf einem Pfeil. Die dich geplättet zurücklässt, und voller Euphorie die Faust recken, schon am Boden liegend. Die Bolzplatz Heroes sind die Typen, die dich beim Tiptop auf dem Fußballplatz in ihre Mannschaft nehmen, obwohl du eine Null bist. Die dir den tödlichen Pass schicken, bis du die Kugel drin hast. Weil ihre Welt ein oben und ein unten kennt. Ihre Musik ein laut und ein leise. Weil sie eine Mannschaft sind. Heute, morgen, immer.

Aber erstmal das Rad ein Stück zurückdrehen. Da sind zwei, die sich seit langem kennen. Seit der Schule, um genau zu sein. Markus und Flo, beide erleben eine von den üblichen Schlagseiten gekennzeichnete Jugend im Münchener Hinterland. Immer die gleiche Kleinstadt. Immer die gleiche Kneipe. Arbeiten hinter der Theke. Wurstbrote schmieren, Schnaps ausschenken. Schule fertig machen. Grunge erleben, die erste musikalische Identität. Hardcore, die Errettung aus Früh-90er Chartschrott. Birth, School, Work, Death? Nee, eben nicht. Ab in die Großstadt. Beide gründen Bands, studieren, brechen ab oder diplomieren, spielen weiter in Bands, in Jugendzentren oder in ausverkauften Hallen vor 5000. Beide bleiben, was sie sind, auf unterschiedlichen Wegen: Freunde mit dem unverrückbaren Plan: Irgendwann werden wir gemeinsam in einer Band spielen.

Das neue Jahrtausend bricht an und man findet erstmal - genau: den Bandnamen. »Bolzplatz Heroes«? Fußball und seine Helden, natürlich, eine dicke Konstante im Leben der beiden, die kein Duo sein wollen und immer noch nicht zu proben angefangen haben. Bis ein unglücklicher, glücklicher Umstand eintritt. Der TSV 1860 München verlässt bis auf weiteres die 1. Bundesliga. Das heißt: Keine Samstage mehr im Stadion, mehr freie Zeit fürs Lieder schreiben, Gitarre üben, Proberaum finden. Jörg, Bruder von Flo und eigentlich Jazzmusiker & Produzent mit eigenem Studio, ist endlich und längeren Verhandlungen mit dabei. Der Mann soll an Moog und sonstigen elektronischen Gerätschaften den Bass ersetzen und dafür sorgen, dass das Bier nie ausgeht. Als Schlagzeuger wird einer anvisiert, der das gewünschte musikalische Metier vor einiger Zeit selbst mitbestimmte. Mecki, hauptberuflich bei The Notwist, ist dabei. Muss allerdings erst wieder lernen, wie es ist, wenn man die Pfannkuchen platt haut. Was genau ein paar Wochen dauert. Die Mannschaftsaufstellung steht. Songs sind ein paar halbfertig. Genau richtig fürs erste Konzert. Wo? Im Münchener Atomic Café natürlich. Danach: Die Münder sind offen. Die Visiere auch. Es kann losgehen. Und das tut es. Wie immer, wenn Bayern am Werk sind: langsam und bedächtig. Aber mit Nachdruck.

»Bolzplatz Heroes«, das selbstbetitelte Debüt der Burschen aus München und Umland, zeigt uns 11 Songs aus dieser, der letzten Zeit. Songs für alle, die Hardcore lieben, und genauso einen Schuss Melancholie. Die eine Breitseite beim Livekonzert genauso schätzen wie die Möglichkeit des Schreis
als Entladungventil von Frust, Angst, Hoffnung. Die eine Frisur nicht für Identitätsstiftend halten, sondern das Können am Instrument, und den fahrlässigen Umgang mit diesem Können, hin und wieder. Hart (»Solo Morasso«), erdig (»Top Spin«) und immer wieder voll tiefem, gänsehauterzeugendem Gefühl (»Your Picture«) und Wahrheiten, die nun mal auf der Straße herumliegen – nur aufheben sollte man sie selber (»Amusement«). Man muss dahinter schauen wollen, hinter die harte Schale, um sich der Musik der »Bolzer« zu öffnen. Da ist das Leben, da sind vier Jungs die wissen wie man den R.O.C.K. buchstabiert. Bitte machen Sie sich die Mühe. Danach wird manches in neuem Licht dastehen.

bolzplatz heroes

Vorverkauf:
Second Hand Records
Ratzer
WOM
Schocken
Interpool LB
(Onlinebestellung: interpool-store.de)

MÄR06

nach oben

Impressumschliessen

Herausgeber

Schocken
Hirschstraße 36
70173 Stuttgart

Sämtliche Nutzungsrechte liegen beim Club Schocken in Stuttgart.

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Realisation www.publikmacher.de
Hosting www.bodon.net

Extra Dank an Susanne Kaiser, Tom Roscher, Volker Zidek, Publikmacher

Diese Seite ist am schönsten auf modernen Browsern. Nimm Firefox 1.5, Safari 1.3 oder Opera 9!

Newsletterschliessen

Falls du wissen willst, was im Schocken so los ist, kannst du dich hier in den Newsletter eintragen.

Bitte wähle, ob du den Newsletter als gestaltete HTML-Mail oder als reine Text-Mail erhalten willst.

Falls Du Deine Mails mit einem üblichem Mailclient wie Netscape oder Outlook Express liest, empfehlen wir Dir den HTML-Newsletter. Ansonsten empfehlen wir Dir den Plain-Newsletter.

Bis bald.

Mailschliessen

Hier kannst du uns eine Nachricht schicken.

Service Booking

Bis bald.

Anfahrtschliessen

S-Bahn

mit S1, S2, S3, S4, S5, S6: Haltestelle Stadtmitte

Stadt-Bahn/Straßenbahn (U)

mit U1, U2, U4, U14: Haltestelle Stadtmitte

Bus

Linie 43: Haltestelle Stadtmitte

Nachtbus

alle Linien: Haltestelle Schloßplatz
N2: Haltestelle Rotebühlplatz

Fahrpläne im Netz

vvs.de reiseauskunft.bahn.de nachtaktiv.net