Motor FM@Club Schocken

Party : Motor FM@Club Schocken

Live: Cockbirds

Sa. 25. März 2006

21 Uhr

Whole house

Schon mal was von Punk gehört in der letzten Zeit?! Der alten Hure, dem ewigen Säufer diesem ewigen Modetrend? Hier in Berlin sieht man draußen vor dem Kaisers. Ausgestattet mit billigem Ja-Schapps, Wein aus Schläuchen und diesen ganz-ganz seltsamen Filterzigarettenselbststopfautomaten. Und Bier. In braunen Plastikflaschen. Auch irgendwie Punk::
Vivienne Westwood hat neulich an der Universität der Künste in Berlin ihren Lehrauftrag beendet und geht erstmal in Hi-endpension. Sie hinterlässt eine fleißige Schar von Modebienen mit ordentlichem Namedropping im Diplom. Hier werden Zeichen gesetzt.
Gibt es Bad Religion eigentlich noch?! Den Aufnäher mit dem durchgestrichenen Kreuz auf Armeerucksäcken, den gibt es tatsächlich noch. Neulich noch gesehen. Das SO-36 gibt es ja auch noch. Mit Skapunk, immer nur Skapunk. Das kommt davon wenn eine Stadt keinen bürgerlichen Karneval pflegt. Für die alten Kippenberger-Fans ist ja neulich noch diese Berlin-Super80-DVD-Spezial erschienen. Mit ganz viel Mauerpräpunk. Und einer gekonnten Prise NoWave. Mensch, klar hatten wir hier in Berlin NoWave. Haben wir doch immer noch. Det is det NewYourk von Europa, Männeken. Ganz was anderes: Marc Mothersbaugh von Devo hat neulich den Soundtrack zu Wes Andersons »Die Tiefseetaucher« geschrieben. Kommt ganz schön rum im Laufe seines Lebens so ein Punk mit Rock- und Kunstverstand. Aber bleiben wir in Berlin. Hier hängen die Cockbirds rum. Lassen es krachen wie damals in der Zeit von Funpunk, mit dem Wissen um Präpunk, Garagepunk, Black Flag, den Scherben, Dackelblut und Slime. Hören sie sich das mal lieber an.
Denn »Superdanke« meint: Danke, Punk. Mit längst digitalisierten Erinnerungsschnipseln hauen sie das letzte analog verfügbare Equipment zu Klump.
Lassen sie sich dabei entführen in eine Welt voller aufregender Missverständnisse, unverarbeiteten inneren Sozialisierungskonflikten, entgleisten Dosienbierstechern in Unisexuniformen und Strafmandaten ausgeschrieben von Michel Foucault höchstpersönlich. Mauern, Schiss oder Karneval hin oder her:
»Das ist Punk, das ist Rock & Roll das ist Moderne Musik« (Hermanns Orgie)

cockbirds
motor fm

anschließend: DJs Thomas Müller (Motor FM) & local Residents Ralf & Krysztof

MÄR06

nach oben

Impressumschliessen

Herausgeber

Schocken
Hirschstraße 36
70173 Stuttgart

Sämtliche Nutzungsrechte liegen beim Club Schocken in Stuttgart.

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Realisation www.publikmacher.de
Hosting www.bodon.net

Extra Dank an Susanne Kaiser, Tom Roscher, Volker Zidek, Publikmacher

Diese Seite ist am schönsten auf modernen Browsern. Nimm Firefox 1.5, Safari 1.3 oder Opera 9!

Newsletterschliessen

Falls du wissen willst, was im Schocken so los ist, kannst du dich hier in den Newsletter eintragen.

Bitte wähle, ob du den Newsletter als gestaltete HTML-Mail oder als reine Text-Mail erhalten willst.

Falls Du Deine Mails mit einem üblichem Mailclient wie Netscape oder Outlook Express liest, empfehlen wir Dir den HTML-Newsletter. Ansonsten empfehlen wir Dir den Plain-Newsletter.

Bis bald.

Mailschliessen

Hier kannst du uns eine Nachricht schicken.

Service Booking

Bis bald.

Anfahrtschliessen

S-Bahn

mit S1, S2, S3, S4, S5, S6: Haltestelle Stadtmitte

Stadt-Bahn/Straßenbahn (U)

mit U1, U2, U4, U14: Haltestelle Stadtmitte

Bus

Linie 43: Haltestelle Stadtmitte

Nachtbus

alle Linien: Haltestelle Schloßplatz
N2: Haltestelle Rotebühlplatz

Fahrpläne im Netz

vvs.de reiseauskunft.bahn.de nachtaktiv.net