Die Goldenen Zitronen

Konzert : Die Goldenen Zitronen

Support: Planningtorock

Sa. 9. September 2006

21 Uhr

1st Floor

Die goldenen Zitronen, vielarmiger Octopus des deutschen Undergrounds haben ein neues Album gemacht. Die Band ist freier geworden, langsamer aber auch treibender und seltsamer. Momente seltener Schönheit, auch der vertrackte Intelligenzlerpunkrock der vorigen Platten spielt noch seine Rolle, den Gesamteindruck prägt anderes, alte Synthesizer und Orgeln z.B. aber auch mäanderndes Zusammenspiel.
Die Platte heißt übrigens “Lenin” nach jenem Mann, der die Politik als Avantgardist und Kader betrieb, die Massen mobilisierte, die Revolution machte, die Sowjetunion begründete, die revolutionären Künste unterstützte. Größer als Elvis, gewissermaßen, nur hat dessen Ableben das Betriebssystem Rock nicht grade abgeschafft, etwas, über das man sich im Falle von Lenin und dessen Betriebssystem Sozialismus streiten könnte. Zwar ist das “kurze Jahrhundert” definiert durch jene Zeitspanne in der die Sowjetunion bestand (irrerweise etwas, das länger her zu sein scheint als die Veröffentlichung von Kraftwerk’s Radioaktivität), aber offensichtlich hat “Rock” gesiegt und nicht etwa das “Kollektiv”, welches paradoxerweise in eben den Köpfen aller freien Musiker (auch der Rockenden) immer einen festen Platz als Versuch gemeinsamen Produzierens haben wird. Seltsamerweise windet sich die freie Welt seitdem ihr Antipode tot, perdu, vergessen ist, in Krämpfen; scheint das Reich der Freiheit (die Kunst, so to speak) doch ein Reich der Beliebigkeit zu sein. Hier liegt der Fuchs im Huhn begraben, es ist die Frage nach der eigenen Rolle und der eigenen Sprache welche die G:Z: umtreibt: das beschreiben der Wirklichkeit, die politischen und sozialen Veränderungen von den Rändern Europas eindringend bis in den eigenen Mikrokosmos ist die Absicht. Ein harmoniesierendes Wir-Gefühl findet dabei nicht statt, ein “wir hier unten, ihr da oben” auch nicht; und gerade ihre Verzahntheit in alle sozialen Formen künstlerischer Produktion, das direkte und indirekte Beteiligtsein in Techno, Theater, politischem Aktivismus, Soloprojekten, auf Rock- und auf Hochzeitsbühnen macht sie zu geeigneten Beobachtern ihrer eigenen Verwickeltheit ins öde Getriebe der Republik.
Anschliessend werden Ted & Mense wohl noch den First Floor als DJs beackern.


www.die-goldenen-zitronen.de

SEP06

nach oben

Impressumschliessen

Herausgeber

Schocken
Hirschstraße 36
70173 Stuttgart

Sämtliche Nutzungsrechte liegen beim Club Schocken in Stuttgart.

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Realisation www.publikmacher.de
Hosting www.bodon.net

Extra Dank an Susanne Kaiser, Tom Roscher, Volker Zidek, Publikmacher

Diese Seite ist am schönsten auf modernen Browsern. Nimm Firefox 1.5, Safari 1.3 oder Opera 9!

Newsletterschliessen

Falls du wissen willst, was im Schocken so los ist, kannst du dich hier in den Newsletter eintragen.

Bitte wähle, ob du den Newsletter als gestaltete HTML-Mail oder als reine Text-Mail erhalten willst.

Falls Du Deine Mails mit einem üblichem Mailclient wie Netscape oder Outlook Express liest, empfehlen wir Dir den HTML-Newsletter. Ansonsten empfehlen wir Dir den Plain-Newsletter.

Bis bald.

Mailschliessen

Hier kannst du uns eine Nachricht schicken.

Service Booking

Bis bald.

Anfahrtschliessen

S-Bahn

mit S1, S2, S3, S4, S5, S6: Haltestelle Stadtmitte

Stadt-Bahn/Straßenbahn (U)

mit U1, U2, U4, U14: Haltestelle Stadtmitte

Bus

Linie 43: Haltestelle Stadtmitte

Nachtbus

alle Linien: Haltestelle Schloßplatz
N2: Haltestelle Rotebühlplatz

Fahrpläne im Netz

vvs.de reiseauskunft.bahn.de nachtaktiv.net