Seachange

Konzert : Seachange

Support: The Escapologists

Mi. 27. September 2006

21 Uhr

1st Floor

Zunächst lief alles so rasant wie klassisch. Singles auf Kleinstlabels, phänomenale Live-Shows, das Internet begann zu rascheln: Es sollte da eine ganz fantastische neue Band geben. Nicht aus New York, nein, aus Nottingham. Juveniler, drängender Indie-Rock. Mit Geige. Und Akzent. Wow. Auftritte mit Idlewild und ...Trail of Dead. Matador schlägt zu und signt Seachange als erste englische Band seit €onen. 2003 erscheint die "Glitterball" EP und im nächsten Jahr "Lay of the Land", das gloriose Debüt. Lobhudeleien allüberall. Und wieder eine Tour vor strahlenden Gesichtern. Eine Verschnaufpause war angesagt. Kurz die Augen des eigenen Orkans wischen. Die Band sammelt sich daheim im "First Love", ihrem Studio/Proberaum/Versteck, wo sie zu Atem kommt, den erdigen Rock kurz zur Seite kratzt und ihre Folkwurzeln darunter entdeckt. Ausgebuddelt werden diese öffentlich im Dezember 2004 bei einem Gig in der Green Mill’s Old School Hall im nahe gelegenen Sneinton bei Kerzenschein und Glühwein. Und es gefiel. Allen.
Doch die Lust am Lärmen blieb. Also, warum nicht ein wenig Größenwahn? Das zweite Album sollte ein Zwilling werden, halb Ach, halb Krach. Auf ging's ans Ende des Königsreichs in Richtung Cornwall mit dem schottischen Produzentenheroen Tony Doogan (Mogwai, Belle & Sebastian, Teenage Fanclub etc., pp.) und einer handvoll Ideen im Gepäck. In einem entlegenen Bauernhaus ging die Saat auf und trug mit "Anti-Story", "No Backward Glances", "Christmas Letters" und "In" leuchtende Früchte. Erntedankfest war nie schöner. Nur: Seachange mussten einsehen, dass sie sich übernommen hatten. Ein Laut-Leise-Doppelalbum aufnehmen bleibt eine gute Idee. Aber in drei Wochen? Ohne mittelmäßige Songs? Eben. Außerdem sind sie ja nicht die Foo Fighters. Oder Peter Maffay.
Also wurde die Idee “Doppelalbum” über Bord geworfen und Nottinghams Antwort auf Jim O’Rourke, Neil Wells (u.a. Savoy Grand, Escaplolgists), mit an selbiges geholt. Ein Glücksgriff und die Zusatzzahl zum Seachange-Sechser. Wells setzt die fehlende Tupfer in die eh schon mit reichhaltiger Farbpalette gepinselten Stücke. Der Bob Ross des Indie-Rocks. Von den Hornstößen im Opener "Annie, Tacoma" bis zu den knusprig malmenden Gitarren am Ende von "The Key". Alles passt. Im "First Love"-Studio nutzte die Band den Rest von 2005 zusammen mit Co-Produzent Peter Fletcher (Escaplogoists), um "On Fire, With Love" fertig zu stellen. Und es ist wieder alles da. Dan Eastops großartige Stimme, das Changieren zwischen sauer und Trauer, Johanna Cormacks sägende singende Geige, die Laut-Leise-Dynamik. Und der Trotz, nicht aufzugeben. Jetzt erst recht nicht.

www.seachangemusic.com

SEP06

nach oben

Impressumschliessen

Herausgeber

Schocken
Hirschstraße 36
70173 Stuttgart

Sämtliche Nutzungsrechte liegen beim Club Schocken in Stuttgart.

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Realisation www.publikmacher.de
Hosting www.bodon.net

Extra Dank an Susanne Kaiser, Tom Roscher, Volker Zidek, Publikmacher

Diese Seite ist am schönsten auf modernen Browsern. Nimm Firefox 1.5, Safari 1.3 oder Opera 9!

Newsletterschliessen

Falls du wissen willst, was im Schocken so los ist, kannst du dich hier in den Newsletter eintragen.

Bitte wähle, ob du den Newsletter als gestaltete HTML-Mail oder als reine Text-Mail erhalten willst.

Falls Du Deine Mails mit einem üblichem Mailclient wie Netscape oder Outlook Express liest, empfehlen wir Dir den HTML-Newsletter. Ansonsten empfehlen wir Dir den Plain-Newsletter.

Bis bald.

Mailschliessen

Hier kannst du uns eine Nachricht schicken.

Service Booking

Bis bald.

Anfahrtschliessen

S-Bahn

mit S1, S2, S3, S4, S5, S6: Haltestelle Stadtmitte

Stadt-Bahn/Straßenbahn (U)

mit U1, U2, U4, U14: Haltestelle Stadtmitte

Bus

Linie 43: Haltestelle Stadtmitte

Nachtbus

alle Linien: Haltestelle Schloßplatz
N2: Haltestelle Rotebühlplatz

Fahrpläne im Netz

vvs.de reiseauskunft.bahn.de nachtaktiv.net