Goose

Konzert : Goose

Support: Union of Knives

Mi. 7. März 2007

21 Uhr

1st Floor

Na also, endlich mal wieder elektronische Musik, mit den Mitteln des Rock, nach all den New Wave-Klons der letzten Zeit eine wahre Wohltat. Während man bestimmte Musik mit einer Umarmung vergleichen kann, ähnelt die Musik von Goose wohl eher einem Faustschlag mitten ins Gesicht, wenn auch einem mit Samthandschuh... Die Grenzen zwischen Rock und Dance-Musik werden in der Welt von Goose ganz einfach miteinander verschweißt, denn das belgische Quartett macht seine Platten so ähnlich, wie Cadillac Autos herstellt – heraus kommt in jedem Fall eine zähe, geschmeidige und perfekte Einheit von Mensch und Maschine. Auf ihrem Debütalbum „Bring It On“ kreieren Goose Dance-Musik mit einem düsteren Unterton. Aus kreissägenhaften Synthesizern, Drums, die durch Mark und Bein dringen und elektroschockartigen Gitarrenriffs entsteht in Kombination etwas, das zwar aggressiv rüberkommt, aber definitiv zum Tanzen verpflichtet. Songs wie die Singles „Black Gloves“ und „British Mode“ sind Produkte einer „State-of-the-Art“-Rockformation, die ihre Musik so aufbaut, wie ein DJ sein Set abspielt: samt Spannungspausen, Steigerungen und der ekstatischen Befreiung, die darauf folgt.
Goose haben zwar bereits ihren Fans in Dance-Locations wie dem legendären Culture Club im belgischen Gent bis hin zum Londoner Canvas eingeheizt, doch gleichzeitig sehen sie sich auch als Band im traditionellen Sinne.

„Gestern Abend“, so Sänger und Keyboarder Mickael Karkousse, „erzählte so ein Typ, dass ihm, als er in die Halle kam und die Synthesizer sah, als erster Gedanke „Kraftwerk“ in den Kopf schoss. Doch als die Musik begann, hörte er eine Rockband. Dave Martijn (Gitarre und Keyboard) bearbeitet sein Keyboard so wie seine Gitarre. Es kommt ein massiver Sound dabei heraus – ein gewaltiger Sound.“ Zudem ist es ein Sound, der sich adäquat in das Jahr 2006 einklinkt: wo sich die Indiekids mit Leuchtstäben zuwinken, Clubber zu Bombast-Akkorden tanzen und es Produzenten und DJs wie Justice, Paul Epworth, Simian Mobile Disco und Goose’s belgischen Kollegen von Soulwax gelingt, musikalische Fraktionen mit elektronischer Musik, zu der man moshen kann, und mit groovenden Gitarrenplatten unter einem Dach unterzubringen. Für Goose, die gleichermaßen auf Daft Punk wie auf AC/DC stehen, ist dieser Zeitpunkt einfach perfekt.

www.goosemusic.com

MÄR07

nach oben

Impressumschliessen

Herausgeber

Schocken
Hirschstraße 36
70173 Stuttgart

Sämtliche Nutzungsrechte liegen beim Club Schocken in Stuttgart.

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Realisation www.publikmacher.de
Hosting www.bodon.net

Extra Dank an Susanne Kaiser, Tom Roscher, Volker Zidek, Publikmacher

Diese Seite ist am schönsten auf modernen Browsern. Nimm Firefox 1.5, Safari 1.3 oder Opera 9!

Newsletterschliessen

Falls du wissen willst, was im Schocken so los ist, kannst du dich hier in den Newsletter eintragen.

Bitte wähle, ob du den Newsletter als gestaltete HTML-Mail oder als reine Text-Mail erhalten willst.

Falls Du Deine Mails mit einem üblichem Mailclient wie Netscape oder Outlook Express liest, empfehlen wir Dir den HTML-Newsletter. Ansonsten empfehlen wir Dir den Plain-Newsletter.

Bis bald.

Mailschliessen

Hier kannst du uns eine Nachricht schicken.

Service Booking

Bis bald.

Anfahrtschliessen

S-Bahn

mit S1, S2, S3, S4, S5, S6: Haltestelle Stadtmitte

Stadt-Bahn/Straßenbahn (U)

mit U1, U2, U4, U14: Haltestelle Stadtmitte

Bus

Linie 43: Haltestelle Stadtmitte

Nachtbus

alle Linien: Haltestelle Schloßplatz
N2: Haltestelle Rotebühlplatz

Fahrpläne im Netz

vvs.de reiseauskunft.bahn.de nachtaktiv.net